Ernst B. Thommen. Das bewegte Leben des grossen Schweizer Sportförderers

29,80 CHF
Bruttopreis

Der Mann, der 1963 um ein Haar der erste Schweizer FIFA-Präsident geworden wäre, zählt zu den schillerndsten Sportpersönlichkeiten.

Menge
Add to wishlist

Der Mann, der 1963 um ein Haar der erste Schweizer FIFA-Präsident geworden wäre, zählt zu den schillerndsten Sportpersönlichkeiten. Schon in den 1930er-Jahren begleitete der Basler Ernst B. Thommen die Schweizer Fussball- Nationalmannschaft an die WM-Endrunden, 1938 führte er das Sport-Toto ein und legte so eine breite Finanzierungsbasis für den Schweizer Sport, von der dieser noch heute profitiert. Thommen hatte als Präsident des Schweizerischen Fussballverbandes grossen Einfluss in den internationalen Fussballgremien. Nach dem Zweiten Weltkrieg sorgte er dafür, dass der deutsche Fussball auf das internationale Parkett zurückkehren konnte und legte so die Basis für das «Wunder von Bern» an der WM-Endrunde 1954, der er selbst als OK-Präsident vorstand. Ernst B. Thommen war ohne Zweifel der einflussreichste Sportfunktionär, den die Schweiz im letzten Jahrhundert kannte. 1967 verstarb er bei einem Autounfall.

978-3-7245-1935-5

Technische Daten

Seiten
160
Einband
kartoniert
Bilder
reichhaltig bebildert in s/w

16 andere Artikel in der gleichen Kategorie:

Verfügbarkeit: 1000 Vorhanden

Der Autor geht der enormen Bedeutung dieses populären Fussballclubs, seiner inzwischen über zwei Jahrhundert dauernden Geschichte, den Erfolgen und Misserfolgen, der Entwicklung zum Millionenunternehmen und den riesigen Emotionen, die der Club auslöst, nach.

Verfügbarkeit: 971 Vorhanden

FC Basel 1893 – die bewegte Geschichte des erfolgreichsten Schweizer Fussballclubs.

Band I: Meilensteine, Porträts, Spiele, Anekdoten
Band II: Statistiken bis zurück ins Jahr 1893 

Die zwei Bände sind nicht einzeln erhältlich.

Verfügbarkeit: 1000 Vorhanden

Was wäre, wenn Valon Behrami 2010 im WM-Gruppenspiel der Schweiz gegen Chile nicht nach 31 Minuten vom Platz gestellt worden wäre oder wenn Arjen Robben in der 62. Minute im WM-Final gegen Spanien seine Chance allein vor Iker Casillas verwertet hätte?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten.