Bestseller

Autoren

Angesehene Artikel

Max Brubacher – 40 Liebesbriefe Vergrößern

Max Brubacher – 40 Liebesbriefe

Brubacher, Georg

978-3-7245-1797-9


Im Herbst 1911 kam eine junge Frau nach Basel, um an der Töchterschule das Primarlehrerinnendiplom zu erlangen, das «Mädchen aus dem Kaukasus», wie sie genannt wurde.

Mehr Infos

19.80 CHF inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

Technische Daten

Seiten 128
Einband kartoniert

Mehr Infos

Im Herbst 1911 kam eine junge Frau nach Basel, um an der Töchterschule das Primarlehrerinnendiplom zu erlangen, das «Mädchen aus dem Kaukasus», wie sie genannt wurde. Max Brubacher verliebte sich unsterblich in sie, ohne ihr allerdings seine Liebe zu gestehen. 1913 reiste sie zurück in ihre Heimatstadt Tiflis. Fünf Jahre später verschlugen sie die Wirren des Weltkrieges und der russischen Revolution nach Berlin, von wo sie ihren früheren Freunden schrieb. Die alte Liebe erwachte und Max Brubacher warb um sie in leidenschaftlichen Briefen, die schliesslich erhört wurden.
Der Leser erfährt aus den rund 40 Briefen nicht nur die leidenschaftliche Liebe, sondern auch Einzelheiten aus dem Leben des Verfassers während seiner Jugend in der Ukraine und seiner ersten Jahre in der neuen Heimat.

Bewertungen

Eigene Bewertung verfassen

Max Brubacher – 40 Liebesbriefe

Max Brubacher – 40 Liebesbriefe

Im Herbst 1911 kam eine junge Frau nach Basel, um an der Töchterschule das Primarlehrerinnendiplom zu erlangen, das «Mädchen aus dem Kaukasus», wie sie genannt wurde.

30 andere Produkte in der gleichen Kategorie: